cFosSpeed ist der offizielle Internet Beschleuniger für ASUS, GIGABYTE, ASRock und MSI Gaming Produkte

spd Kommandos - Übersicht

Um spd Kommandos zu nutzen kann man die cFosSpeed Konsole aufrufen. Dies geschieht über
START/Programme/cFosSpeed/cFosSpeed Konsole

Gibt man hier den Befehl spd help ein erscheint die folgende Übersicht der spd-Kommandos:

set
set port specific variable (set <v> /? for help)
module <name> on/off
switch module <name> on or off
perf on/off
switch statistics display on/off
close
close LAN port


ping
send a echo request.
sethops
set the TTL for outgoing test pings.
speed
show current shaper settings.
medium
set connection characteristics (medium /? for help)
tsclear
clear the traffic shaping settings for this connection.


class
add a new traffic class or change settings on an existing one.
-speed <x>
sets the speed to <x>. use 'inf' to specify infinite speed.
-prio <x>
sets the priority to <x>
-dscp <x>
set DSCP value of packets to <x>. use 'none' to not set.
-clear
clears the stats.


cstat
print all classes with stats. accepts a wildcard like '*' or 'f*'. -clear clear stats afterwards.
filter
show/add/modify filters. -print prints filters after the operation.
<no option>
show all filters
-A <f>
append filter <f> at the end.
-D <num>
delete filter at position <num>
-I <num> <f>
insert filter <f> at position <num>
-R <num> <f>
replace filter at position <num> with filter <f>
-M <old> <new>
move filter from position <old> to <new>


reload
reload settings from ini file.
-filter
reload filters
save
save filter/class settings to ini file.
-class
save classes
-filter
save classes or filters.
addkey <section> <key>>
add <key> to <section> in settings.ini
delkey <section> <key>
delete <key> from <section> in settings.ini
showsect <section>
show section <section> in settings.ini
fwstat
show firewall statistics (-clear to clear after display)
fstat
show all filter statistics (-clear to clear after display)


netstat
print global network protocol statistics
pingstat
print ping statistics (-clear clears stats after printing)
cons
list of tcp connections (-cps for cps, -vol for volume)
budget
show active budget's settings and stats


burst
start a burst of data to check line speed


ports
list all ports
pcnt
show packet counters
ver
print cFosSpeed version info


dump
on/off/in/out/net/app/ign dump of network packets
gset
set global variable (-save to save it to ini file)
tvstat
print tcpview statistics
prognames
print known program names

Beschreibung der spd Kommandos (mit Beispielen)

spd set

Mit spd kommando set können verschiedene cFosSpeed Werte manuell gesetzt werden. Eine Übersicht aller Werte erhält man durch einfache Eingabe von spd set. Möchte man einen Wert manuell ändern gilt folgende Befehlsstruktur: spd set = Wert.
Eine detaillierte Anleitung wird bei der Eingabe von set /? ausgegeben.

Beispiel: Ausgabe von spd set

C:\Programme\cFosSpeed>spd set
add_overhead_rx = 0
add_overhead_tx = 0
addhops = 0 (ttl 2)
avg_time = 2000
data_compression_rx = 0
data_compression_tx = 0
easy = 10
easymax = 10
fixed = 1
fixed_speed = 1
had_bounce = 1
maxdelay = 498120
maxiplen = 1492
maxrx = 85395
maxrxmss = 1452
maxtxacked = 18053
maxtxmss = 1452
maxtxraw = 18053
medium = dsl_pppoe (1)
method = pppoe (1)
mindelay = 51447
msslimit = 65535 (65535)
pingcnt = 632
pongcnt = 630
regid = 1
txspeed = 19659
vj_compression_rx = 0
vj_compression_tx = 0
volrx = 1261719 (1232K)
voltxacked = 5244422 (5121K)
voltxraw = 5281441 (5157K)


Beispiel: Ändern des fixed-Wertes auf 1

C:\Programme\cFosSpeed>spd set fixed=1
fixed = 1

spd ping

Das spd kommando ping versendet einen einzelnen Messping. Im numerischen cFosSpeed Statusfenster blinkt dann kurz der aktuelle Wert der Pingzeit auf. Im Beispiel ist dies der Wert 53 ms

Beispiel

C:\Programme\cFosSpeed>spd ping
	

spd sethops

Mit dem spd kommando sethops kann man den TTL Wert der von cFosSpeed versendeten Messpings einstellen. Dazu gibt man einfach die Zahl i an, auf die der Wert gesetzt werden soll. Die Ausgabe des Befehls ist: "addhops 2+i (ttl i)", wobei zunächst die Abweichung vom Standard-Wert (2) angegeben wird und danach in Klammern der gesetzte ttl-Wert.

Hinweis: Der Befehl funktioniert nur dann, wenn eine Online Verbindung besteht. Ist dies nicht der Fall erhält man die Fehlermeldung: cannot perform command; section name still unknown

Beispiel: setzen des ttl-Werts auf 5

C:\Programme\cFosSpeed>spd sethops 5
add_hops = 3 (ttl 5)
	

weiterführende Links:
http://de.wikipedia.org/wiki/Time-to-live

spd speed

Mit dem spd kommando speed erhält man eine Übersicht über verschiedene Traffic Shaping-Werte. Die wichtigsten sind:

  • maxrx - maximale Download Bandbreite in cps
  • method - Angabe zur verwendeten Übertragungsmethode: PPPoE, PPPoA, PPPtP, Cable, etc.
  • addhops - hier wird der aktuelle ttl Wert im Klammern angezeigt.
  • pingcnt - Gesamtanzahl der gesendeten Pings
  • pongcnt - Gesamtanzahl der erhaltenen Ping-Antworten (Pongs)
  • txspeed - Upload bandbreite in cps


Beispiel:

C:\Programme\cFosSpeed>spd speed
Current shaper settings:
maxtxraw=23108  maxtxacked=18045  maxrx=138542  mindelay=51068  maxdelay=22558281
regid=1  method=pppoe (1)  addhops=-1 (ttl=1)  msslimit=65535 (65535)  avg_time=2000
volrx=1071M  voltxraw=467.4M  voltxacked=436.1M
maxiplen=1492  maxrxmss=1452  maxtxmss=1452
pingcnt=38487  pongcnt=36101
txspeed=18041  fixed=0  had_bounce=1  easy=743/2000

spd tsclear

Mit dem Kommando spd tsclear löscht man die Traffic Shaping Einstellungen für die aktuellen Verbindungen. Es werden die aktuellen Daten in der entsprechenden Sektion der Datei data.ini gelöscht. Die Verbindung kann nun neu eingemessen werden.

Beispiel:

C:\Programme\cFosSpeed>spd tsclear
traffic shaping settings cleared.

spd cstat

Mit dem Kommando cstat erhält man eine Upload-Statistik für versendete Datenpakete der einzelnen cFosSpeed Traffic Shaping Klassen (highest, higher, high, default, low und lowest).

In der ersten Zeile der Befehlsausgabe wir angegeben, ob Traffic Shaping aktiviert ist. Außerdem wir hier die Upload-Bandbreite in cps angegeben (txspeed) und der maximale queue overflow Wert.

Beispiel:

C:\Programme\cFosSpeed>spd cstat
shaping is currently enabled; txspeed = 19659, max_queue_size = 58,977

class highest -prio 100
  sent            2,431 (  4%) packets         68,068 (  0%) bytes
  in queue            0        packets              0        bytes

class higher -prio 90
  sent           16,777 ( 34%) packets        671,716 (  3%) bytes
  in queue            0        packets              0        bytes

class high -prio 80
  sent           10,489 ( 21%) packets      1,235,682 (  5%) bytes
  in queue            0        packets              0        bytes

class default
  sent           14,593 ( 29%) packets     19,897,796 ( 90%) bytes
  in queue            0        packets              0        bytes

class low -prio 0 -speed 25%,-10
  sent            4,820 (  9%) packets        221,720 (  1%) bytes
  in queue            0        packets              0        bytes

class lowest -prio 0 -speed 25%,-30
  sent                0 (  0%) packets              0 (  0%) bytes
  in queue            0        packets              0        bytes

class drop
  dropped             0        packets              0        bytes

queue overflow        0        packets              0        bytes

spd ver

Mit dem Kommando spd ver werden Angaben zur aktuell installierten Version ausgegeben. Es werden Versionsnummer, build-Nummer und Installationsdatum inklusive des Installations-Zeitpunktes angezeigt. Außerdem erhält man Angaben zum verwendeten Betriebssystem und zum verwendeten Prozessor. Zum Schluss wird das aktuelle Installationsdatum angegeben.

Beispiel:

C:\Programme\cFosSpeed>spd ver
This is cFosSpeed v3.01, build 1140 (Jun 27 2006, 16:46:53)
Copyright (c) 2003-2006 Chris Lueders, Martin Winkler -- http://www.cfos.de

OS: Microsoft Windows XP Uniprocessor Free v5.01 SP2, Build 2600, LangId 0407
OS build is known as 'Windows XP'
CPU: GenuineIntel; Type 0; Family 15, Model 2, Step 9; Features=bfebfbff
Time: 2006-06-30 10:05:44.921
Using performance counter running at 3.579 MHz

Homedir is 'C:\Programme\cFosSpeed\'

spd gset

Mit dem Kommando spd gset werden einige cFosSpeed Variablen aufgelistet. Diese sind angeschaltet (1), abgeschaltet (0) oder auf einen bestimmten Wert gesetzt. Mit einer Angabe der Form spd gset <Funktion>=X (wobei X=1 oder 0 ist) kann eine Funktion an- bzw abgeschaltet oder auf einen neuen Wert gesetzt werden.

Mit dem Zusatz -save kann die Einstellung gespeichert werden und ist beim nächsten Start des Rechners erhalten.



Beispiel:
C:\Programme\cFosSpeed>spd gset
analyze_rtp = 1
balloon_no_pings = 1
dump_arp = 1
dump_framing = 0
dump_sessions = 0
dump_tcp_data = 0
dump_udp_data = 1
firewall = 0
func_trace = 0
handle_mss = 1
l7_detect = 1
latency = 2
max_dump_size = 10485760 (10 M)
max_fwlog_size = 4194304 (4 M)
max_pinglog_size = 1048576 (1 M)
max_queue_time = 3000
max_session_dump_size = 100000
max_trace_size = 131072 (128 K)
mcast_router = 0
passthru = 0
pinglog = 0
port_close_time = 300
prioritize_ssl = 1
rtp_trace = 0
rx_shape = 1
shape = 0
strict_rtp_check = 1
tcp_warn = 0
traffic_stat = 1
udp_timeout = 10000



Beispiel zum Anschalten der Firewall:
d:\tools>spd gset firewall=1
firewall = 1


Beispiel zum dauerhaften Ausschalten von Traffic Shaping:
C:\Programme\cFosSpeed>spd gset shape=0 -save
shape = 0
value saved.