Product Overview » Press releases » In the press

c't magazin für computer technik (23/2014) Seite 135 | Googlook

"In Office 2013 hat Microsoft seine Büroanwendungen eng mit dem Web verknüpft – nur mit den eigenen Webdiensten, versteht sich. Doch in Arbeitsgruppen, Vereinen oder unter Freunden werden Termine häufiger über Googles Webkalender koordiniert. Mit Zusatzsoftware wie cFos Outlook DAV [...] lassen auch sie sich in Outlook einbinden und mit dem Web synchronisieren[...]"
(dz)

c't magazin für computer technik (21/2014) Seite 79 | Cloud-Kontakt

"Outlook spricht kein CalDAV oder CardDAV. Das Add-In cFos Outlook DAV rüstet diese Fähigkeit nach[...]"
(dz)

c't magazin für computer technik (20/2012) Seite 176 | Dienstbare Geister

"Der vom deutschen Hersteller cFos stammende Webserver Personal Net beherrscht IPv6, per SSL verschlüsseltes HTTP, Freigabe per WebDAV und andere Funktionen (URL-Rewriting, CGI-Skripte, Benutzer-Ordner), die sich ansonsten nur bei großen Webservern wie Apache finden.[...]."
(dz)

c't magazin für computer technik (11/2012) Seite 58 | An-Treiber

"Mit der neuen cFosSpeed-Version erscheint das erste Tuning-Tool, das eine lästige Windows-7-Schwäche ausbügelt[...]."
(dz)

c't magazin für computer technik (10/2012) Seite 190 | Blindflug mit Full Speed

"Wer Bescheid wusste, musste den Wert per Hand ändern oder in zusätzliche Tools wie cFos investieren, die das automatisch machen. Erst seit den jüngsten Generationen bringen alle gängigen Betriebssysteme eigene Algorithmen zur Berechnung der RWIN-Werte mit (Linux, Mac Os X, Windows, ...). Das Windows Auto-Tuning funktioniert jedoch in manchen Fällen nicht zufriedenstellend. Was man dann tun kann, beschreiben wir im Beitrag ab Seite 176 [von den cFos-Entwicklern Martin Winkler und Chris Lüders]"
(Dusan Zivadinovic)

c't magazin für computer technik (12/2011) Seite 54 | Traffic-Shaping-Triber überarbeitet

"cFos hat seinen Traffic-Shaping-Treiber für Windows cFosSpeed überarbeitet, der etwa die Ping-Zeiten über DSL, UMTS, TV-Kabel und Satellit verringert, indem er Netzwerkdaten priorisiert. Die neue Version 6.6. verbessert unter anderem die Daten-Priorisierung: So behandelt der Treiber nun TCP-Pakete mit gesetztem SYN-Flag mit Vorrang, was nach Aussage des Herstellers den Verbindungsaufbau beschleunigt. Da bei Online-Spielen das Statusfenster des Programms unsichtbar ist, lassen sich in der neuen Version die wichtigsten Infos auch über die Tastatur-LEDs anzeigen. Außerdem unterstützt CFosSpeed 6.6. die Gamer-Tastaturen G19 und G15 (einschließlich G510 sowie das Game Pad G13).Weitere Details zu den Neuerungen beschreibt die cFos-Webseite (siehe c't-Link). Eine cFosSpeed-Lizenz inklusive des Rechts auf lebenslange Aktualisierungen des Treibers kostet 16 Euro. Laufen Online-Spiele im Vollbild, gibt cFosSpeed 6.6 die wichtigsten Informationen des Statusfensters über die Tastatur-LEDs aus."
(rek)

PCGames Hardware Magazin (1/2011) Seite 7 | cFosSpeed 6.02 PCGH-Edition

"cFosSpeed 6.02 PCGH-Edition nutzen Sie 180 Tage kostenlos. Die Software liegt für Windows x86 und x64 vor. CFos nutzt Traffic Shaping und reduziert Wartezeiten beim Datentransfer und ermöglicht bis zu dreimal schnelleres Surfen: Denn im Internet (mit TCP/IP) kann der Sende- den Empfangskanal ausbremsen, sodass es zu Einbrüchen in der Datenübertragungsrate kommt. Dies passiert, wenn die empfangenen Datenpakete nicht schnell genug quittiert werden - cFosSpeed löst dieses Problem."
Inhalt der Heft-DVD

c't magazin für computer technik (7/2011) Seite 45 | Traffic-Shaping für Windows

"Der Traffic-Shaping-Treiber cFosSpeed für Windows (32- und 64 Bit, ab Windows XP) priorisiert den Netzverkehr, sodass sich etwa Online-Spiele oder IP-Telefonie nicht durch abgehende E-Mails oder Downloads aus dem Tritt bringen lassen. Die neue Treiberversion 6.50 will Puffer-Überläufe auf Provider-Seite erkennen und durch Senken der Download-Geschwindigkeit vermeiden. So verhindert das Packet-Loss Avoidance genannte Verfahren TCP-Retransmits und verbessert damit die Gesamtgeschwindigkeit und Latenz. Die Entwickler haben zudem das Traffic Shaping im Treiber überarbeitet. So lassen sich nun alle Regel-Parameter einstellen, sodass man etwa maximale Pingzeiten für Sende- und Empfangsrichtung vorgeben kann. Im Low-Latency-Modus erreicht der Treiber laut Hersteller noch niedrigere Latenzen als bisher. Weitere Neuerungen schildern die Relese-Notes aud der cFos-Homepage. Eine Vollversion inklusive lebenslanger Updates von cFosSpeed kostet 16€.
(rek)

c't magazin für computer technik (22/2010) Seite 112 | Das Netz entwirrt

"Das manuelle Umschalten von Firewall-Regeln, Diensten und Programmen kekst auf die Dauer mächtig. Dann schlägt die Stunde eines Traffic-Shapers. Die Programme nutzen das Netzwerk besser, indem sie die Datenpakete umsortieren. [...] Der in Windows integrierte Traffic Shaper wird seit Vista über Gruppenrichtlinien unter "Benutzerkonfiguration/Windows-Einstellungen" konfiguriert. Die Nutzer von Home-Versionen kommen da also nicht dran, weil ihnen gpedit.msc fehlt. Unter XP kann man im Prinzip tcmon.exe aus den Resource Kit Tools für Windows Server 2003 benutzen. Doch das ist extrem kompliziert und kann trotzdem weniger Nützliches als ein zusätzlicher Traffic Shaper wie cFosSpeed."
Vollversion auf der CD

PCGames Hardware Magazin (1/2011) Seite 7 | cFosSpeed 6.02 PCGH-Edition

"cFosSpeed 6.02 PCGH-Edition nutzen Sie 180 Tage kostenlos. Die Software liegt für Windows x86 und x64 vor. cFos nutzt Traffic Shaping und reduziert Wartezeiten beim Datentransfer und ermöglicht bis zu dreimal schnelleres Surfen: Denn im Internet (mit TCP/IP) kann der Sende- den Empfangskanal ausbremsen, sodass es zu Einbrüchen in der Datenübertragungsrate kommt. Dies passiert, wenn ide empfangenen Datenpakete nicht schnell genug quittiert werden - cFosSpeed löst dieses Problem"
Inhalt der Heft-DVD

c't magazin für computer technik (22/2010) Seite 112 | Das Netz entwirrt

"Das manuelle Umschalten von Firewall-Regeln, Diensten und Programmen kekst auf die Dauer mächtig. Dann schlägt die Stunde eines Traffic-Shapers. Die Programme nutzen das Netzwerk besser, indem sie die Datenpakete umsortieren. [...] Der in Windows integrierte Traffic Shaper wird seit Vista über Gruppenrichtlinien unter "Benutzerkonfiguration/Windows-Einstellungen" konfiguriert. Die Nutzer von Home-Versionen kommen da also nicht dran, weil ihnen gpedit.msc fehlt. Unter XP kann man im Prinzip tcmon.exe aus den Resource Kit Tools für Windows Server 2003 benutzen. Doch das ist extrem kompliziert und kann trotzdem weniger Nützliches als ein zusätzlicher Traffic Shaper wie cFosSpeed."
Vollversion auf der CD

Computer Shopper (June/2010) Seite 162 | cFosSpeed 4.20

"Managing the speed of your ASDL connection isn't easy. With so many downloads vying for your bandwidth, it can rapidly become clogged up. cFosSpeed aims to fix this problem by optimising and prioritising traffic on ADSL connections. For example, if web pages load slowly when a BitTorrent client is running, cFosSpeed can rebalance your connection to return surfing speeds to normal. The program recognises when HTTTP traffic is trying to get through and prioritises it accordingly, slowing down any file-sharing software. Once you've stopped surfing, cFosSpeed gives preference back to file transfers and downloads return to maximum speed, Requires email registration."
Vollversion auf der CD

c't magazin für computer technik (24/2009) Seite 56 | Traffic Shaping mit Visualisierung

"Der Windows-Netzwerktreiber cFosSpeed liegt nun in Version 5.0 vor. Die Software unterteilt die Internet-Datenströme in Kategorien unterschiedlicher Sendedringlichkeit (Surfen, Dateiaustausch, VoIP, Chat, ...) und lastet so die Leitung besser aus, und das zugleich bedarfsgemäß; dafür analysiert sie den Datenverkehr in Echtzeit und berücksichtigt die Gesamtgeschwindigkeit. Die Ergebnisse der Analysen zeigt cFosSpeed grafisch in zwei neuen Fenstern and
Die Entwickler haben außerdem die Ping-Engine überarbeitet, die zur Leitungsüberwachung dient. cFosSpeed 5 nutzt dafür bis zu fünf verschiedene Ping-Varianten: ICMP, UDP und TCP auf Kernel-Ebene sowie ICMP und UDP im User-Mode. Diese Vielfalt erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass die ping-Pakete gängige Firewalls und Router passieren. Version 5 führt bei den IP-Filterlisten die Formate Protowall und Peerguardian ein ..."
Reiko Kaps

c't EXTRA Netzwerke - Heft DVD - Dienste und Treiber (10/2009)

"Vor Windows sind alle Pakete gleich. Das Ergebnis: Downloads stocken...
...cFosSpeed rüstet eine flexible Paketprorisierung nach."

"Windows XP spricht IPv6 mit starkem Akzent [...] cFos IPv6 Link 2.02 rüstet diese [fehlenden] IPv6-Funktionen nach"

Komputer Świat (02/2007)

"Neostrada (wie t-dsl) mit Afterburner

  • Erhöht die Effizienz einer Internetverbindung dank Traffic shaping
  • Minimalisiert die Pingzeiten
  • Prioritäten in der Netzauslastung für Programme

Neostrada und alle anderen breitbandigen internetleitungen die auf adsl basieren haben einen gemeinsamen Nachteil - sie sind asymmetrisch. Das heisst, dass die Geschwindigkeit des Upstreams zwischen 2 und 12 mal geringer ist als die Geschwindigkeit des Upstreams. Wenn das Internet nur für www genutzt wird und um Post abzuholen ist das kein Problem. Es werden wesentlich mehr Faten empfangen als gesendet. Es entsteht jedoch ein Problem wenn das Internet für p2p-Anwendungen genutzt wird, für voip oder um Post mit grossen Anhängen zu verschicken. In dieser situation verstopft die Leitung, was es unmöglich macht auf andere Dienste wie z.b. www zuzugreifen.
Warum verstopft die Leitung
Während des Empfangs von Daten aus dem Internet muss der Computer Bestätigungen mit einem speziellen Kontrollpaket senden. Erst wenn diese Paket beim Sender ankommt, wird die nächste Portion der Daten gesendet. Einer Verzögerung im Versenden der Kontrollpakete blockiert somit den Empfang von weiteren Daten. Bei p2p und voip werden ausserdem nicht nur Daten empfangen, sondern auch grosse Datenmengen gesendet. Wenn der Sendekanal verstopft ist muessen die Kontrollpakete auf ihre Reihe um gesendet zu werden warten. Aus diesem Grund kann es dazu kommen das bei Anwendung von p2p-Programmen ein Öffnen von webseiten erschwert wird. Es stellt sich heraus dass wir diesen Effekt mit einer Anwendung bis zu einem gewissen Maß reduzieren koennen, die den Datenfluss im Netz steuern (Funktion traffic shaping). Ein Experte empfiehlt den Einsatz von cfosspeed, das wir in einer speziellen Version auf der cd finden, die 180 Tage läuft. Dank dieser Anwendung steigern wir die Ausnutzung unserer internetverbindung.
Wie funktioniert cfosspeed
Cfosspeed gibt im Rahmen des dynamischen traffic shapings bedingungslos die höchste Priorität den Kontrolpacketen. Auf diese Weise kommen die Bestätigungen der Daten rechtzeitig beim Sender an. Die Applikation ändert die Priorität der Protokolle und Internetanwendungen. Der Effekt ist eine flüssig funktionierende Leitung und geringe Pingzeiten. Das ist wichtig nicht nur beim Surfen, aber auch für Online-Spieler.
Benutzen von cfosspeed
Während der Installation werden die Internetverbindungen erfasst und je nach Typ der Verbindung wird automatisch kalibriert und die optimale Einstellung vorgenommen. Man sollte jedoch beachten dass die optimale Leistungsfähigkeit erst nach einigen Tagen der Leitungsbenutzung bereitsteht. Cfosspeed hat eine Grundeinstellung für die typischen Internetanwendungen, Protokolle und Onlinespiele und eine dazu passende Warteschlangeneinstellung einprogramiert. Ein Experte zeigt wie man zusätzlich eine Anwendung der Prioritätenliste hinzufügt und die Wichtigkeit einstellt.

"Perfekt vernetzt mit Kabel & Funk" CHIP Sonderheft Internet (07/2006)

" ....Die Treiber und die Software der Firma cFos verwenden Traffic Shaping. Sie ersetzen die von Windows verwendeten Treiber und sollen auch hinter einem DSL-Router funktionieren. ... "
Julian Rehbinder

"INTERNET: Ping optimieren" PCGames Hardware Magazin (01/2006)

"....Während eines Up- und Downloads können Sie mit dem cFosSpeed-Treiber spontane Spiele-Sessions einlegen, ohne den Datentransfer zu unterbrechen. Der cFos-Treiber garantiert Ihnen auch dann noch optimale und konstant niedrige Ping-Zeiten beim Zocken. ... "
Daniel Waadt/Christian Träger

"Netzwerk-Notizen" c´t Heft 13 (2005)

" Der DSL-Treiber cFos nutzt durch Traffic Shaping die Leitungsgeschwindigkeit besser aus als der Windows-eigene Treiber. Die Version 6.0 unterstützt mehr Sprachen uns Skins, enthält eine neue Firewall und erlaubt eine genauere Konfiguration; unter anderem lassen sich die Daten ausgewählter Anwendungen priorisieren. "
dz

"DSL Doppelt schnell" PC Praxis (02/2005), Seite 167

"Der alternative Netzwerktreiber cFosSpeed bietet in der frei verfügbaren 45-Tage-Version 1.08 Traffic-Shaping, um bei umfangreichen Downloads keine Speed-Eonbrüche durch Upstreams zu riskieren. Download, Installation und Einstellung des Treibers gelingen spielend, im Test läuft das System anschliessend stabil. Der Auruf verschiedener Websites (PC Praxis, Spiegel, N24, Microsoft und Bild) gelingt bei gleichzeitigem Downloads un Uploads etwa doppelt so schnell (durchschnittlich 4,1 Sekunden statt 9,5 Sekunden unter dem XP-Standardtreiber). Über den Kontextmenü-Eintrag ’Einstellungen’ des cFosSpeed-icons im Systray löegen Sie fest, ob und für welche Netzwerkkomponenten das Traffic-Sahping zum Einsatz kommen soll. Unter www.cfos.de finden Sie weitere Informationen, sowie die Kostenlose Downlaodmöglichkeit (1,16 MB) des Treibers für Windows 2000, XP und Windows 2003 Server. Wer die Nutzung nach der Tesphase weder unterlassen will noch ein Lizenz für 29 Euro kaufen möchte, kann unter www.cfos.de/contact/gratis.htm auch eine Gratis-Lizenzs bekommen, indem er beispielsweise seine Speedmessungen dem Hersteller zur Verfügung stell."
tt

CHIP magazin (12/2004), Seite 242

"... Wer keine Fritzkarte hat benötigt den kostenpflichtigen CFOS-Treiber von der Seite www.cfos.com, um in den Genuss von Traffic Shaping zu kommen. ..."
Markus Hermannsdorfer

c't magazin für computer technik (24/2004), Seite 229

"In der Praxis kommen immer wieder Situationen vor, in denen bei schnellen DSL-Anschlüssen die Empfangsrate deutlich unter das theoretische Maximum der Leitung absackt - obwohl die Gegenstelle schnell genug ist. Traffic Shaper wie cFosSpeed halten den Durchsatz auch in solchen Situationen hoch.
... cFosSpeed priorisiert die Quittungspäckchen gegenüber den "normalen" höher und hält so den Empfangsdurchsatz weiterhin aus einem hohen Niveau. Das Prinzip lässt sich auch auf weitere Paketarten erweitern, sodass man auch Anwendungen priorisieren kann. cFosSpeed lässt sich ohne Vorkenntnisse sowohl für USB-DSL, als auch für LAN-DSL-Modems installieren..." dz

"Schneller Surfen" Südwest Presse, 31.12.2003

"Zur Internet-Nutzung unter ISDN und DSL sind sogenannte Treiber nötig. Diese werden bei der Installation von ISDN-Karte und DSL-Modem mit aufgespielt. Auch Windows XP bringt einen mit. Doch diese Treiber sind alle nicht optimal. Es gibt bessere. Etwa "cFos". Hauptvorteil hierbei: Das Surfen geht schneller. Bei unseren Vergleichsmessungen unter DSL war er dem Windows-Treiber eindeutig überlegen. Dies könnte an der Funktion "Traffic Shaping" liegen, die Datenpakete analysiert und intelligenter versendet und empfängt. Dazu kommt noch ein 0190er-Nummer-Blocker, der Dialer verhindert. Nützlich ist auch ein Volumen- und Zeit-Zähler. Etwas unübersichtlich ist dagegen ein Anrufmonitor geraten.
Insgesamt gilt aber: Wer das letzte aus dem Internet-Anschluss heraus kitzeln will, dem ist der 45 Euro teure "cFos" (www.cfos.de, 45 Tage kostenlos) zu empfehlen."
vt

c't magazin für computer technik (09/2003)

Schnellster DSL-Treiber - c't Heft 09/2003, Seite 190 (Johannes Endres)
" ... Nur cFos kann die Datenrate mit einem Trick hoch halten: Der Treiber behandelt manche Pakete mit höherer Priorität. So schickt er beispielsweise TCP-ACKs sofort auf den Weg. Dieses 'Traffic Shaping' hilft auch, die Ping Zeiten weniger stark einbrechen zu lassen, da cFos solche Pakete (ICMP) priorisiert. ...
... Der geringer Leistungseinbruch bei mehreren gleichzeitigen Internetübertragungen spricht für cFos. ....."

Johannes Endres

User comments

Abschliessend möchte ich nochmals die tolle Kompatibilität des Programmes hervorheben: Nicht nur das es problemlos mit dem Speed Touch USB ADSL Modem von Alcatel auf einem AON Anschluss arbeitet, es klappt auch tadellos mit der Zusammenarbeit mit eher als etwas heikle Programme bekannte Software wie Norton System Works Professional und sogar mit Norton Personal Firewall. Auch beim Download Accelerator Plus merkt man deutliche Geschwindigkeitszuwächse beim paralellen Download, vom Serven nebenbei gar nicht zu reden. Kurz und gut gesagt: Toll gemacht. weiter so!!!! Christian Bauer


Now for my comment. cFosSpeed is far and away one of the most delightful, informative little add-ons to my Windows system that I've run across in quite a long while. The lively real-time display of Net activity is altogether welcome, and I find that cFosSpeed makes Web browsing that much more fun and gives me a closeup glimpse of what's going on in the background. Meanwhile, I presume that cFosSpeed is actually doing its magic for me in the background, continuously optimizing my connection speed and generally keeping the pipes flowing smoothly. But the thoughtful design touches you've added to this simple little display are a joy to behold--I especially like the way cFosSpeed's window comfortably slides up and down as my Taskbar rises and falls with usage (I keep it set to "auto-hide."), how it politely disappears with a couple of mouse clicks and just as politely reappears with a click on its Taskbar icon. Such a user-friendly treat!

I confess to have only begun to explore some of the more sophisticated features of the program, but I sense that a great deal of loving attention has been lavished on these additional details. In brief, I consider my license fee well spent on cFosSpeed--the program has fully lived up to its promise and more. Allow me to encourage you in maintaining and (if that's possible!) even improving cFosSpeed with future updates. By every expectation, I hope to remain your satisfied customer for the foreseeable future.

Many thanks for your fruitful programming efforts, and may you enjoy continuing success in becoming better known and extensively used in the wider computing world. George Havach

Awards and Links

tools-utilities :: cfosspeed
Shareup Networks
Works with Vista
cFosSpeed is 100% CLEAN />
Software.Informer Editor's pick award
Softworld
Heise
Softepic
Softpedia
Windows 7 Download
Find my Soft Review
www.s-a-ve.com
softwarearchives.com
cFosSpeed @ das-download-archiv.de
Windows 8 Downloads
Windows 8 Downloads
Editor's pick on Windows 8 Downloads
Download Typhoon - Editor's Pick
Download Typhoon - Editor's Pick
Download Typhoon - Editor's Pick
Place 77
Place 77

cFos Outlook DAV downloaden

Powered by cFos Personal Net Web Server
Practice random kindness and senseless acts of beauty