cFosSpeed ist der offizielle Internet Beschleuniger für ASUS, GIGABYTE, ASRock und MSI Gaming Produkte

Installation / Registrierung / Deinstallation

Installation

Die Installation von cFos ist einfach und in ein paar Schritten erledigt:

  • Laden Sie eine aktuelle Installationsdatei (cfos-nt-2000-xp-vXXX.exe) und speichern Sie diese auf Ihrer Festplatte.
    (for cFos/Win: cFos-win9x-me-vXXX.exe)
  • Starten Sie die Datei (cfos-nt-2000-xp-vXXX.exe) per Doppelklick.
    (for cFos/Win: cFos-win9x-me-vXXX.exe)
  • Der Installations Assistent führt Sie durch die Installation.
  • cFos ist sofort nach der Installation betriebsbereit.

Installation/Lizenzvertrag

Starten Sie cFos-win9x-me-vXXX.exe, um 'cFos/Win' oder cfos-nt-2000-xp-vXXX.exe 'cFos NT/2000/XP' zu installieren.
Sie können an dieser Stelle das Zielverzeichnis für die cFos-Installation auswählen.
Klicken Sie auf nun 'Install'.
(Wenn Sie bereits eine cFos Version installiert haben, wird Setup Sie fragen, ob Sie dieses ersetzen wollen. Wählen Sie in diesem Fall 'Update', um mit der Installation fortzufahren.)
Die Lizenzbedingungen erscheinen, welche wir Sie bitten, aufmerksam zu lesen.
Wenn Sie mit den Bedingungen einverstanden sind, klicken Sie auf 'Einverstanden' und dann auf 'Weiter'.

Medium Auswahl

Wählen Sie nun das verwendete Medium (DSL oder ISDN) aus. Tragen Sie ihre MSN in das entsprechende Feld ein, falls Sie cFos mit ISDN verwenden.
(Die MSN ist die Telefonnummer ohne Vorwahl, auf die Ihre Gespräche abgerechnet werden; falls Sie mehrere Nummern haben, können Sie sich aussuchen, auf welcher der Nummern die Anrufe abgerechnet werden sollen. In den meisten Fällen können Sie dieses Feld leer lassen, aber einige Telefonanlagen verlangen, daß Sie hier eine Nummer eintragen. Lesen Sie dazu das Handbuch Ihrer Telefonanlage, falls Sie unsicher sind oder falls Anrufe nicht rausgehen)

Klicken Sie anschliessend auf 'Weiter'.

COM Port Auswahl

Jetzt fragt Setup, für welche COM-Ports cFos installiert werden soll (bereits belegte Ports sind ausgegraut und nicht verfügbar). Wählen Sie die gewünschten COM-Ports aus und klicken Sie auf 'Weiter'. Falls keine COM-Ports verfügbar sind, sind diese höchstwahrscheinlich schon von anderer Software belegt worden, welche Sie evtl. deinstallieren möchten (z.B. TELES VCOMM oder RVS-COM).

Erweiterte Fähigkeiten

hier fragt Sie Setup, ob Sie einige der cFos-Features aktivieren wollen oder nicht. Wählen Sie aus, was Sie gerne benutzen möchten.
Weiterhin können Sie in die cFos-Parameterzeile zusätzliche Parameter eintragen.
Eine Liste der möglichen Parameter finden Sie bei den Optionen.
Klicken Sie anschliessend auf 'Weiter'
HINWEIS: Sie können COM-ports direkt als 'zusätzliche Parameter' eintragen, anstatt sie unter "COM Port Auswahl" zu aktivieren. Das kann nützlich sein, falls die Ports COM1-COM9 bereits in Benutzung sind.

Installation starten

Es erscheint noch einmal eine Installations-Zusammenfassung.
Überprüfen Sie die Einstellungen und klicken Sie anschliessend auf 'Install'.
Nun beginnt der Installationsvorgang.
HINWEIS: Setup trägt Ihnen direkt passende Modems in den Windows-Manager ein.

Nach der eigentlichen Installation haben Sie nun die Möglichkeit den Installationsvorgang durch klicken von 'OK' zu beenden. Mit Hilfe von cFos können Sie nun zusätzlich bequem eine DFÜ-Verbindung für DSL oder ISDN einzurichten und die 0190-Sperre installieren.
Klicken Sie dazu auf das entprechende Feld und anschliessend auf 'OK'.

ISDN/DSL-verbindung einrichten

Tragen Sie Verbindungsname, Benutzername, Passwort und Telefonnummer (nur ISDN) des Zugangs ein.
Stellen Sie ein ob Sie einen 'Automatischen Verbindungsaufbau' wünschen.
Sie haben auch die Möglichkeit bereits vorhandene Benutzerprofile, oder einen neuen Anbieter für Ihre ISDN/DSL-Verbindung auszuwählen (Hierbei können Ihnen je nach Anbieter zusätzliche Kosten bei der Einwahl entstehen.)
Bei DSL sollten die entsprechenden externe Geräte, die für den Aufbau einer Verbindung nötig sind zur Verfügung stehen. Genaueres erfahren sie jeweils bei Ihrem DSL-Anbieter.

0190-Sperre einrichten

Diese Sperre überprüft alle aktiven DFÜ-Netz-Verbindungen auf ihre Rufnummern. Sie können eine Liste mit Rufnummern angeben, bei denen sofort aufgelegt werden soll und eine, bei der eine Warnung angezeigt wird.

Voreinstellungen:
Standardmäßig sind alle 0190er Nummern und auch die künftig zu diesem Zwecke verwendeten 0900er Nummern als verboten eingetragen. In der Warnliste stehen außerdem fast alle 0180er und 0137er Nummern an, da heutzutage die Minutenpreise für Internetzugänge deutlich geringer sind als bei 0180er und 0137er Nummern. Ausnahmen sind die 01801 mit Gebühren unter 5 Cent/Minute und die 01802 mit pauschalen 6 Cent pro Gespräch. Auslandsnummern, d.h. Rufnummern, die mit 00 beginnen, stehen ebenfalls auf der Warnliste.
Sie können jederzeit Nummern zu den Listen HINZUFÜGEN oder ENTFERNEN.

Sowohl cFos NT/2000/XP als auch cFos/Win sind sofort nach der Installation verfügbar.

Modem installieren

WINDOWS 9x/ME
Um ein cFos-Modem zu installieren, wählen Sie START, EINSTELLUNGEN, SYSTEMSTEUERUNG und starten das Icon "Modems".
Klicken sie auf "Hinzufügen" und markieren Sie die Option "Modem auswählen (keine automatische Erkennung)". Klicken Sie auf "Weiter"
Unter Hersteller wählen Sie nun "cFos Software Bonn". Rechts sehen Sie nun eine Liste der Verfügbaren cFos-Modems. Wählen Sie das Modell entsprechend der Art der gewünschten Verbindung und klicken Sie auf "Weiter". Nun wählen Sie den COM Port aus, auf den cFos aufsetzen soll und klicken auf "Weiter".
Mit "Fertig stellen" beenden Sie zum Schluss die Modeminstallation.

WINDOWS 2000/XP
Um ein cFos-Modem zu installieren, wählen Sie START, EINSTELLUNGEN, SYSTEMSTEUERUNG und starten das Icon "Telefon- und Modemoptionen".
Gehen Sie in das Untermenu "Modems" und anschliessend auf "Hinzufügen"
Markieren Sie die Option "Modem auswählen (keine automatische Erkennung)" und klicken Sie auf "Weiter"
Unter Hersteller wählen Sie nun "cFos Software Bonn". Rechts sehen Sie nun eine Liste der Verfügbaren cFos-Modems. Wählen Sie das Modell entsprechend der Art der gewünschten Verbindung und klicken Sie auf "Weiter".
Nun wählen Sie den COM Port aus, auf den cFos aufsetzen soll und klicken auf "Weiter".
Anschliessend beschwert sich Windows über die fehlende digital Signatur des Treibers. Setzen Sie die Installation dann einfach durch klicken auf "Ja" fort.
Mit "Fertig stellen" beenden Sie zum Schluss die Modeminstallation.

WINDOWS VISTA
Um ein cFos-Modem zu installieren, wählen Sie START, SYSTEMSTEUERUNG. und gehen dor auf "Hardware und Sound". In der folgenden Liste wählen Sie die "Telefon- und Modemoptionen".
Gehen Sie in das Untermenu "Modems" und anschliessend auf "Hinzufügen"
Markieren Sie die Option "Modem auswählen (keine automatische Erkennung)" und klicken Sie auf "Weiter"
Unter Hersteller wählen Sie nun "cFos Software Bonn". Rechts sehen Sie nun eine Liste der Verfügbaren cFos-Modems. Wählen Sie das Modell entsprechend der Art der gewünschten Verbindung und klicken Sie auf "Weiter".
Nun wählen Sie den COM Port aus, auf den cFos aufsetzen soll und klicken auf "Weiter".
Anschliessend beschwert sich Windows über die fehlende digital Signatur des Treibers. Setzen Sie die Installation dann einfach durch klicken auf "Ja" fort.
Mit "Fertig stellen" beenden Sie zum Schluss die Modeminstallation.

DFÜ-Netzwerk: Eine Anleitung zur Einrichtung einer DFÜ-Netzwerkverbindung finden sie hier.


Registrierung

Wenn Sie cFos bestellen, erhalten Sie von uns per Email eine Lizenzschlüsseldatei (key.cfos) zusammen mit einem Passwort:

  • Speichern Sie diese Datei auf Ihrer Festplatte (z.B. unter Eigene Dateien)
  • Starten Sie die Datei key.cfos per Doppelklick.
  • Der Installations Assistent öffnet sich und führt Sie durch die Registrierung.
  • Nachdem Sie den Lizenzvertrag erneut bestätigt haben, geben Sie das Passwort ein und schliessen den Vorgang ab.
  • cFos ist nun auf Ihren Namen registriert

Deinstallation

  • Zur Deinstallation von cFos nutzen Sie am besten unseren Deinstallations-Assistenten, über
    Start/Programme/cFos DSL & ISDN/cFos deinstallieren