» cFos/Professional, RAS

cFos High Speed Zugang zu Ihrem Internet-Provider

cFos DFÜ-Setup

Das cFos DFÜ-Setup öffnet sich im Anschluss an die cFos Installation oder kann im cFos Kontext Menu über "cFos konfigurieren" und "ISDN-Verbindung einrichten", bzw. "DSL Verbindung einrichten." geöffnet werden:

Tragen Sie Verbindungsname, Benutzername, Passwort und Telefonnummer (nur ISDN) des Zugangs ein.
Stellen Sie ein ob Sie einen 'Automatischen Verbindungsaufbau' wünschen.
Sie haben auch die Möglichkeit bereits vorhandene Benutzerprofile, oder einen neuen Anbieter für Ihre ISDN/DSL-Verbindung auszuwählen (Hierbei können Ihnen je nach Anbieter zusätzliche Kosten bei der Einwahl entstehen.)
Bei DSL sollten die entsprechende Hardware, die für den Aufbau einer Verbindung nötig sind zur Verfügung stehen. Genaueres erfahren sie jeweils bei Ihrem DSL-Anbieter.


Im folgenden finden Sie Anleitungen zur manuellen Einrichtung des DFÜ-Netzwerks unter Windows 95/98/Me und RAS von Windows NT/2000/XP, um sich bei Ihrem Provider anzumelden.

Installation von cFos für 9x /Me & NT/2000/XP

DFÜ-Netzwerk unter Windows 95/98/Me

RAS unter Windows NT

DFÜ-Verbindung unter Win 2000

DFÜ-Verbindung unter Win XP

DFÜ-Verbindung unter Win Vista

Hinweise zum Zugang zu T-Online (ISDN)

   

NEU: cFos High-Speed Login :
Bis zu 3-mal schnellerer Internet-Login unter Windows und NT/2000/XP als mit konventionellen Treibern!

NEU: Hinweise zu DSL

Eine Auswahl der Provider, die die Einwahl mit cFos unterstützen
Die neuesten cFos Treiber erhalten Sie unter: cFos Download Bereich


Einrichtung des DFÜ-Netzwerk unter Windows 95/98/Me

An dieser Stelle gehen wir davon aus, daß Sie cFos bereits auf Ihrem Rechner installiert haben und Ihre Rechner neu gestartet wurde. Sollte dies nicht der Fall sein, so finden Sie hier ein Anleitung zur Installation von cFos .

cFos Setup installiert Ihnen direkt die üblichen Modems, d.h. wenn Sie für DSL installiert haben, ein "DSL Internet" Modem; wenn Sie ISDN haben, dann ein oder mehrere "ISDN, Sync PPP over HDLC" Modems. Für den Internet Zugang sind das normalerweise die passenden Modems.

Falls Sie die installierten Modems überprüfen wollen oder andere Modems installieren möchten, lesen Sie hier weiter:

1. Installieren Sie jetzt ein cFos -Modem: Wählen Sie hierzu START, EINSTELLUNGEN, SYSTEMSTEUERUNG und starten das Icon "Modems". Klicken sie auf "Hinzufügen" und markieren Sie die Option "Modem auswählen (keine automatische Erkennung"). Klicken Sie auf "Weiter".

2. Unter Hersteller wählen Sie nun " cFos Software Bonn". Rechts sehen Sie nun eine Liste der verfügbaren cFos -Modems. Wählen Sie das Modell entsprechend der Art der Verbindung, die Ihr Internet-Provider anbietet.

3. Wählen Sie nun den Anschluß für das Modem aus. In diesem Beispiel den " cFos Port 3". Klicken Sie auf "Weiter".

Das gewählte Modem steht nun in der Liste der Windows-Modems.

 

Teil I. Einrichten des DFÜ-Netzwerkes

1. Wählen Sie START, PROGRAMME, ZUBEHÖR, und suchen Sie den Eintrag DFÜ-Netzwerk. Wenn Sie ihn finden, fahren Sie bitte mit Schritt 3 fort, um das TCP/IP-Protokoll zu installieren, sonst bei 2.

2. Um das DFÜ-Netzwerk zu installieren, wählen Sie bitte START, EINSTELLUNGEN, SYSTEMSTEUERUNG. Nun suchen Sie das Icon 'Software'. Wählen Sie "Windows Setup", markieren Sie die Zeile 'Verbindungen' und klicken Sie auf DETAILS. Markieren Sie das Kästchen vor dem DFÜ- NETZWERK, und klicken Sie OK. Bestätigen Sie erneut mit OK, und das DFÜ-Netzwerk wird auf Ihrem Rechner installiert.

3. Überprüfen Sie, ob TCP/IP für Ihr DFÜ-Netzwerk bereitsteht: Wählen Sie START, EINSTELLUNGEN, SYSTEMSTEUERUNG, und suchen Sie das Netzwerk-Icon. Ein Doppelklick darauf öffnet das Fenster 'Netzwerk'.

4. Suchen Sie unter den installierten Netzwerkkomponenten nach einem Eintrag 'TCP/IP ! DFÜ-Adapter'. Sollte dieser Eintrag vorhanden sein, fahren Sie bitte mit Schritt 6 fort. Sollten Sie nur die beiden Einträge 'DFÜ-Adapter' und 'TCP/IP' finden, haben Sie außer dem DFÜ-Adapter keine weiteren Netzwerkskomponenten installiert. In diesem Falle fahren Sie bitte ebenfalls mit Schritt 6 fort, sonst mit 5.

5. Um das TCP/IP-Protokoll auf Ihrem Rechner zu installieren, markieren Sie den DFÜ-Adapter, und klicken Sie auf 'Hinzufügen'. Jetzt markieren Sie 'Protokoll' und klicken erneut auf 'Hinzufügen'. Suchen Sie unter 'Hersteller' den Eintrag 'Microsoft' und unter 'Netzwerkprotokolle' 'TCP/IP'. Klicken Sie OK und ein weiteres Mal OK.

6. Alle Änderungen, die Sie hier vorgenommen haben, werden erst nach einem Neustart von Windows aktiv. Sollten Sie also das DFÜ-Netzwerk oder das TCP/IP-Protokoll jetzt erstmals installiert haben, fahren Sie jetzt bitte Ihren Rechner herunter, und starten Sie Windows erneut.

 

Teil II. Konfigurieren des DFÜ-Netzwerkes

Hinweise zum Zugang zu T-Online

1. Wählen Sie START, PROGRAMME, ZUBEHÖR, und wählen Sie das DFÜ-Netzwerk an.

2. Klicken Sie auf 'Neue Verbindung erstellen' und vergeben Sie einen Namen für Ihre neue Verbindung.

3. Wählen Sie das Modem aus, welches den Anforderungen Ihres Providers entspricht. Für ISDN wird das " cFos ISDN, Internet, Sync PPP over HDLC" sein, für DSL " cFos DSL, Internet, PPPoE". Klicken Sie auf WEITER.

4. Geben Sie die Rufnummer Ihres Providers ein, und stellen Sie den Landeseintrag auf 'Deutschland (49)'.
Falls Sie an einer Nebenstellenanlage arbeiten, die es erforderlich macht, eine Ziffer vorweg zu wählen, tragen Sie diese Ziffer vor der Zugangsrufnummer ein.

Hinweis zu DSL: Bei DSL (T-Online) ist die eingegebene Rufnummer ohne Bedeutung und wird von cFos ignoriert.

Klicken Sie auf WEITER.

5. Ihre Verbindungsinformationen sind nun komplett. Klicken Sie auf FERTIGSTELLEN. Im Ordner DFÜ-Netzwerk wird jetzt ein Icon mit der im Schritt 2 vergebenen Bezeichnung erscheinen.

6. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf dieses neue Icon. Daraufhin wird ein Pop-up-Menü angezeigt. Wählen Sie 'Eigenschaften'.

7. Wählen Sie KONFIGURIEREN und überprüfen Sie, daß das cFos -Modem auf den richtigen Port konfiguriert ist.

8. Klicken Sie auf 'Servertyp' und deaktivieren Sie die 'automatische Anmeldung am Netzwerk', sonst kann es zu Problemen bei der Einwahl kommen! Zusätzlich ermöglicht dies den cFos High-Speed Login.

9. Unter 'Zulässige Netzwerkprotokolle' deaktivieren Sie NetBEUI und IPX/SPX. TCP/IP muß markiert sein.



Neu: cFos High-Speed Login

cFos enthält speziell für superschnellen Internet-Login optimierten Code.

Unter Windows müssen Sie für Ihre DFÜ-Netz-Verbindung unter "Eigenschaften -> Server Typen" die Option "Am Netzwerk anmelden" ausschalten.

Falls Ihr Internet-Provider keine TCP/IP Header Kompression unterstützt (z.B. bei T-DSL), muß diese unter "Eigenschaften -> Server Typen -> Erweiterte TCP/IP Einstellungen" ebenfalls deaktiviert werden.

Alles weitere erledigt cFos für Sie.

Unter Windows NT/2000/XP brauchen Sie nichts einzustellen.



10. Schließen Sie die Fenster mit OK. Das war's!

Hinweis zu DSL bei T-Online:

Die Konfiguration des DFÜ-Netzwerks vollzieht sich wie oben beschrieben. Zu beachten sind folgende Punkte:

  • Der Benutzername bei T-Online setzt sich folgendermaßen zusammen:
    <Anschlusskennung><T-Online-Nr.>0001@t-online.de
  • Ist Ihre T-Online-Nr. kleiner als 12 Stellen, so muss noch ein # zwischen T-Online-Nr. und 0001 gesetzt werden (Bsp:xxxxxxxx123456789#0001@t-online.de)
  • Die Angabe von "@t-online.de" ist notwendig, da sonst der Benutzername abgelehnt wird. Ebenfalls ist darauf zu achten, daß "t-online.de" klein geschrieben wird. Die Eingabe von "T-online.de" o.ä. führt zum Verbindungsabbruch!

 


Einrichtung des RAS unter Windows NT 4.0


An dieser Stelle gehen wir davon aus, daß Sie cFos bereits installiert haben und Ihr Rechner danach neu gestartet wurde. Sollte dies nicht der Fall sein, so finden Sie hier ein Anleitung zur Installation von cFos .

cFos Setup installiert Ihnen direkt die üblichen Modems, d.h. wenn Sie für DSL installiert haben, ein "DSL Internet" Modem; wenn Sie ISDN haben, dann ein oder mehrere "ISDN, Sync PPP over HDLC" Modems. Für den Internet Zugang sind das normalerweise die passenden Modems.

Falls Sie die installierten Modems überprüfen wollen oder andere Modems installieren möchten, lesen Sie hier weiter:

1. Installieren Sie jetzt ein cFos -Modem. Wählen Sie hierzu START, EINSTELLUNGEN, SYSTEMSTEUERUNG und starten das Icon "Modems". Klicken sie auf "Hinzufügen" und markieren Sie die Option "Modem auswählen (keine automatische Erkennung"). Klicken Sie auf "Weiter".

2. Unter Hersteller wählen Sie nun " cFos Software Bonn". Rechts sehen Sie nun eine Liste der verfügbaren cFos -Modems. Wählen Sie das passende Modell (für ISDN wird das " cFos ISDN, Internet, Sync PPP over HDLC" sein, für DSL " cFos DSL, Internet, PPPoE"). Klicken Sie auf "Weiter".

3. Wählen Sie nun den Anschluß für das Modem aus, z.B. "COM3". Klicken Sie auf "Weiter".

4. Windows NT wird Sie jetzt fragen, ob Sie das Modem auch im RAS konfigurieren möchten. Antworten Sie mit "Ja" und fügen Sie im nächsten Dialog alle vorhandenen Modems hinzu. Wählen Sie "Weiter" und antworten Sie mit "Ja" auf die Frage, ob Sie Ihren Rechner neu starten wollen.

Nach dem Neustart steht das gewählte Modem in der Liste der Windows-Modems und ist im RAS benutzbar.


Einrichten des RAS unter Windows NT


1. Soweit noch nicht geschehen, installieren Sie über die Systemsteuerung das Modem als RAS-Gerät:
Doppelklicken Sie auf Netzwerk. Unter "Dienste" klicken Sie auf "Hinzufügen" und wählen Sie "RAS-Dienst (Remote Access Service)".

Klicken Sie danach auf "Eigenschaften". Wählen Sie hier das von Ihnen installierte cFos -Modem aus. Wählen Sie als Übertragungsprotokoll TCP/IP aus.

Dieses Protokoll muß in den Netzwerkeinstellungen unter Protokolle eingerichtet sein.

Wichtig: Wenn Sie ein Service Pack für Windows NT installiert haben, so müssen Sie dies erneut installieren, nachdem Sie das RAS oder das TCP/IP Protokoll von der Windows CD hinzugefügt haben

2. Starten Sie unter Programme - Zubehör das DFÜ-Netzwerk. Es erscheint ein Dialog, der Sie nach einem Verbindungsnamen fragt. Geben Sie z.B. den Namen Ihres Providers ein. Geben Sie hier auch die Telefonnummer Ihres Providers an (bei DSL ist diese Nummer egal). Wählen Sie weiterhin das gewünschte cFos -Modem aus.

Klicken Sie auf OK.

Neu: cFos High-Speed Login

cFos enthält speziell für superschnellen Internet-Login optimierten Code.

Unter NT/2000/XP ist der High-Speed Login automatisch für Sie eingestellt.


3. Nun können Sie sich via cFos /NT und RAS bei Ihrem Provider einwählen.

Hinweis zu DSL bei T-Online:

Die Konfiguration des RAS vollzieht sich wie oben beschrieben. Zu beachten sind folgende Punkte:

  • Der Benutzername setzt sich folgendermaßen zusammen:
    <Anschlusskennung><T-Online-Nr.>0001@t-online.de
  • Ist Ihre T-Online-Nr. kleiner als 12 Stellen, so muss noch ein # zwischen T-Online-Nr. und 0001 gesetzt werden (Bsp:xxxxxxxx123456789#0001@t-online.de)
  • Die Angabe von "@t-online.de" ist notwendig, da sonst der Bentuzername abgelehnt wird. Ebenfalls ist darauf zu achten, daß "t-online.de" klein geschrieben wird. Die Eingabe von "T-online.de" o.ä. führt zum Verbindungsabbruch!

 

Einrichtung einer DFÜ-Verbindung unter Windows 2000


An dieser Stelle gehen wir davon aus, daß Sie cFos bereits installiert haben und Ihr Rechner danach neu gestartet wurde. Sollte dies nicht der Fall sein, so finden Sie hier ein Anleitung zur Installation von cFos .

1. Installieren Sie zunächst ein cFos -Modem. Wählen Sie hierzu START, EINSTELLUNGEN, SYSTEMSTEUERUNG und starten das Icon "Modems". Klicken sie auf "Hinzufügen" und markieren Sie die Option "Modem auswählen (keine automatische Erkennung"). Klicken Sie auf "Weiter".

2. Unter Hersteller wählen Sie nun " cFos Software Bonn". Rechts sehen Sie nun eine Liste der verfügbaren cFos -Modems. Wählen Sie das passende Modell (für ISDN wird das " cFos ISDN, Internet, Sync PPP over HDLC" sein, für DSL " cFos DSL, Internet, PPPoE"). Klicken Sie auf "Weiter".

3. Wählen Sie nun den Anschluß für das Modem aus, z.B. "COM3". Klicken Sie auf "Weiter".

Das gewählte Modem steht nun in der Liste der Windows-Modems.

 

Einrichten der DFÜ-Verbindung

1. Wählen Sie "Start" - "Einstellungen" - "Netzwerk- und DFÜ-Verbindungen" - "Neue Verbindung erstellen"
2. Klicken Sie auf "Weiter" und markieren Sie dann "In das Internet einwählen" - "Weiter"
3. Markieren Sie die Option "Manuelle Einrichtung der Internetverbindung" - "Weiter"
4. Wählen Sie "Verbindug über Telefonleitung und Modem" - "Weiter"
5. Wählen Sie aus der Liste das passende cFos -Modem aus. - "Weiter"
6. Geben Sie die Rufnummer des anzuwählenden Rechners (des Providers) an (bei DSL ist die Rufnumemr egal). - "Weiter"
7. Geben Sie nun noch Ihren Benutzernamen und das Kennwort ein und benennen Sie die Verbindung.
Mit dieser DFÜ-Verbindung können Sie sich nun ins Internet einwählen.


Neu: cFos High-Speed Login

cFos enthält speziell für superschnellen Internet-Login optimierten Code.

Unter NT/2000/XP ist der High-Speed Login automatisch für Sie eingestellt.


Einrichtung einer DFÜ-Verbindung unter Windows XP


An dieser Stelle gehen wir davon aus, daß Sie cFos bereits installiert haben und Ihr Rechner danach neu gestartet wurde. Sollte dies nicht der Fall sein, so finden Sie hier ein Anleitung zur Installation von cFos .

1. Installieren Sie zunächst ein cFos -Modem.
Wählen Sie hierzu START und SYSTEMSTEUERUNG. In der Kategorie "Drucker und andere Hardware", klicken Sie auf das Systemsteuerungsymbol "Telefon- und Modemoptionen". Im Untermenu "Modems" klicken sie auf "Hinzufügen" und markieren Sie die Option "Modem auswählen (keine automatische Erkennung"). Klicken Sie auf "Weiter".

2. Unter Hersteller wählen Sie nun " cFos Software Bonn". Rechts sehen Sie nun eine Liste der verfügbaren cFos -Modems. Wählen Sie das passende Modell (für ISDN wird das " cFos ISDN, Internet, Sync PPP over HDLC" sein, für DSL " cFos DSL, Internet, PPPoE"). Klicken Sie auf "Weiter".

3. Wählen Sie nun den Anschluß für das Modem aus, z.B. "COM3". Klicken Sie auf "Weiter".

4. Den Hinweis auf den Windows-Logo-Test bestätigen Sie mit "Installation fortsetzen" und beenden anschliessend die Installation mit "Fertig stellen".

Das gewählte Modem steht nun in der Liste der Windows-Modems.

Einrichten der DFÜ-Verbindung

1. Wählen Sie "Start" - "Systemsteuerung" - "Netzwerk- und Internetverbindungen" und "Netzwerkverbindungen" - "Neue Verbindung erstellen"
2. Klicken Sie auf "Weiter" und markieren Sie dann "Verbindung mit Internet herstellen - "Weiter"
3. Markieren Sie die Option "Verbindung manuell einrichten" - "Weiter"
4. Wählen Sie "Verbindung mit einem DFÜ-Modem herstellen" - "Weiter"
5. Wählen Sie aus der Liste das passende cFos -Modem aus. - "Weiter"
6. Tragen Sie den Namen der DFÜ-Verbidung ein. - "Weiter"
7. Geben Sie die Rufnummer des anzuwählenden Rechners (des Providers) an (bei DSL ist die Rufnummer egal). 8. Geben Sie nun noch Ihren Benutzernamen und das Kennwort ein. - "Weiter"
Nach dem - "Fertigstellen" können Sie sich nun mit dieser DFÜ-Verbindung ins Internet einwählen.

Einrichtung einer DFÜ-Verbindung unter Windows Vista


An dieser Stelle gehen wir davon aus, daß Sie cFos bereits installiert haben und Ihr Rechner danach neu gestartet wurde. Sollte dies nicht der Fall sein, so finden Sie hier ein Anleitung zur Installation von cFos .

1. Installieren Sie zunächst ein cFos -Modem.
Wählen Sie hierzu START und SYSTEMSTEUERUNG. In der Kategorie "Hardware und Sound", gehen Sie auf "Telefon- und Modemoptionen". Im Untermenu "Modems" klicken sie auf "Hinzufügen" und markieren Sie die Option "Modem auswählen (keine automatische Erkennung"). Klicken Sie auf "Weiter".

2. Unter Hersteller wählen Sie nun " cFos Software Bonn". Rechts sehen Sie nun eine Liste der verfügbaren cFos -Modems. Wählen Sie das passende Modell (für ISDN wird das " cFos ISDN, Internet, Sync PPP over HDLC" sein, für DSL " cFos DSL, Internet, PPPoE"). Klicken Sie auf "Weiter".

3. Wählen Sie nun den Anschluß für das Modem aus, z.B. "COM3". Klicken Sie auf "Weiter".

4. Den Hinweis auf den Windows-Logo-Test bestätigen Sie mit "Installation fortsetzen" und beenden anschliessend die Installation mit "Fertig stellen".

Das gewählte Modem steht nun in der Liste der Windows-Modems.

Einrichten der DFÜ-Verbindung

1. Wählen Sie "Start" - "Systemsteuerung" - "Netzwerk- und Internet" und anschliessend öffnen Sie den "Netzwerk- und Freigabecenter". Dort finden Sie die Aufgabe "Eine Verbindung oder ein Netzwerk einrichten"
2. Wählen Sie nun "Wählverbindung einrichten" und klicken Sie auf "Weiter"
3. Erstellen Sie nun eine neue "Wählverbindung" - "Weiter"
4. Wählen Sie aus der Liste das passende cFos -Modem aus.
5. Geben Sie die Einwählrufnummer des anzuwählenden Rechners (des ISP) an (bei DSL ist die Rufnummer egal). 8. Geben Sie nun noch Ihren Benutzernamen und das Kennwort ein. - "Verbinden"
Die Verbindung wird im folgenden getestet und hergestellt.


Hinweis zu DSL bei T-Online:

Die Konfiguration der DFÜ-Verbindung vollzieht sich wie oben beschrieben. Zu beachten sind folgende Punkte:

  • Der Benutzername setzt sich folgendermaßen zusammen:
    <Anschlusskennung><T-Online-Nr.>0001@t-online.de
  • Ist Ihre T-Online-Nr. kleiner als 12 Stellen, so muss noch ein # zwischen T-Online-Nr. und 0001 gesetzt werden (Bsp:xxxxxxxx123456789#0001@t-online.de)
  • Die Angabe von "@t-online.de" ist notwendig, da sonst der Bentuzername abgelehnt wird. Ebenfalls ist darauf zu achten, daß "t-online.de" klein geschrieben wird. Die Eingabe von "T-online.de" o.ä. führt zum Verbindungsabbruch!

 

 

Wir bedanken uns bei folgenden Internet-Providern für die freundliche Unterstützung.:

www.einsundeins.de

www.netport.de

Bitte teilen Sie uns mit, wenn wir Sie in obige Liste aufnehmen sollen.

Hinweis: es ist ausdrücklich erlaubt, den Inhalt dieser www-Seite für Dokumentationszwecke in Anleitungen, auf CDs, eigene www-Seiten u.ä. zu übernehmen, ohne uns vorher Fragen zu müssen.
Powered by cFos Personal Net Webserver
Practice random kindness and senseless acts of beauty